Startseite Tarot online FAQ Tarot Astrologielexikon Artikel Beratung
Tarot e.V. Kartenbedeutung Legesysteme Tarotlexikon Vorträge Chat
Aktuelle Zeit: 22. Feb 2020, 20:06

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 11. Nov 2010, 16:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18. Mär 2009, 11:22
Beiträge: 903
Wohnort: Malente , OH
Ein Vorausblick auf die Jahre 2011 - 2014

Hallo liebe Leseratten, ich war und bin von dem Buch begeistert! :klatsch: tolles Buch toller Preis
Dateianhang:
cover_prophezeiungen.jpg

Armin Denner gehört für mich zu den besten Tarot Autoren der Neuzeit. Hier mal sein frisch auf den Markt gekommenes Buch, welches uns in die Zukunft schauen lässt.

Zitat von Armin dazu:

Mein Ziel ist, die Panikmache, die um das Jahr 2012 geschürt wird, zu entschärfen und statt dessen via Tarot aufzuzeigen, was der Zeitgeist in den nächsten Jahren mit sich bringt.
Anhand der Numerologie und des Tarot zeigt dieses Buch die spirituelle Energie der kommenden Jahre auf. Jede/r Interessierte kann den Zeitgeist als Chance begreifen und zur Selbsthilfe im Alltag praktisch anwenden. Wer sich selbst hilft, hilft Allen.

Klappentext:
Wer den Fluss der Zeit nur als messbare Größe versteht und glaubt, die
Zeit beherrschen zu können, macht sie sich zum Widersacher. Er lässt
sich auf einen Wettlauf ein, den er niemals wird gewinnen können. Jede
Zeit besitzt ihren eigenen Charakter, denn Zeit ist eine lebendige Qualität.
Wer lernt, auf ihren rhythmischen Wellen zu reiten, verbündet
sich mit ihr.
Die Tarot-Numerologie ermöglicht uns, die Energie der herrschenden
Zeitqualität zu deuten. Durch das Errechnen kollektiver Jahreskarten
lassen sich auch Prognosen für jene Zeiten erstellen, die noch vor uns
liegen.
Jeder Mensch, der dafür offen ist, kann sich durch die Erkenntnisse der
Tarot-Numerologie so eng wie möglich auf die Vorgaben des Zeitgeistes
einschwingen. Die unübersehbaren Veränderungen der Gegenwart und
der Zukunft können wir anhand der Tarot-Numerologie für unsere individuelle und kollektive Entwicklung nützen.


136 Seiten, Euro 11,50

Ab sofort in allen Buchhandlungen und bei amazon bestellbar.
http://www.tarotprojekt.com


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
lieben Gruß Rosali



Die Schönheit der Dinge lebt in der Seele dessen,
der sie betrachtet

Bild
Lenormand~Lenormand ~ Katrin Rosali Giza


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 12. Nov 2010, 00:32 
Offline

Registriert: 8. Apr 2009, 11:46
Beiträge: 580
Wohnort: Raum Bodensee
Hallo,

habe mir gerade mal die Leseprobe (PDF) angesehen und bin daraus eher etwas verwirrt.
Er deutet für 2012 die Karten Wagen und Turm, doch die Quersumme von 2012 = 5 Der Hierophant und 2013 Die Liebenden (Zwei Wege, Die Entscheidung).
Von daher bin ich der Überzeugung, dass nicht 2012 der "grosse Knaller" ist, sondern 2013.
Aber der wird nicht wesentlich gewaltiger sein, als die Veränderungen welche wir ab 2004 bereits erlebt haben.
Auch als Vergleichsjahr könnte man 1968 heran ziehen, welches einen grundsätzlichen gesellschaftlichen Wandel einleitete.

Warum sich mit dem Mayakalender auf eine längst untergegangene Kultur und Zeitrechnung beziehen? Anstatt unsere naheliegende christliche Zeitrechnung für das Hier und Jetzt deuten. ;)
Insofern ist für mich der "esoterische Wirbel" um das Jahr 2012 ein überflüssiger Kropf, von dem nur einige Verlage und Seminarleiter profitieren.
Das seit dem Jahr 2000 sich die Welt auf verschiedenen Ebenen verändert hat und zahlreiche politische Systeme Schwierigkeiten haben, sich dem anzupassen, können wir ja deutlich beobachten. Diese Entwicklung wird sich bis 2018/19 noch verstärken, wenn die Politik bis dahin keine Wege findet, die globale Wirtschaft und Finanzmärkte zu ordnen und im Sinne der Menschen sozialverträglich umzusetzen. Dann werden wir voraussichtlich 2018 einen ähnlichen Knall wie 2009 erleben, vermutlich dann noch um einiges heftiger.
Von daher wird 2013 ein sehr wichtiges Jahr werden, in dem sich Neues entwickeln kann/muss, um diesen Knall ab 2018 doch noch abzuwenden.

Soviel dazu aus meiner Sicht. :wise:

_________________
Herzlichst
Peter
www.burger-verlag.de
-----------------------------
Am Ende fliessen alle Dinge zusammen und aus der Mitte entspringt ein Fluss.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 12. Nov 2010, 11:36 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 27. Mär 2009, 23:51
Beiträge: 2029
Peter hat geschrieben:
Er deutet für 2012 die Karten Wagen und Turm, doch die Quersumme von 2012 = 5 Der Hierophant und 2013 Die Liebenden (Zwei Wege, Die Entscheidung).
Hallo,
ich denke, die unterschiedlichen QEs kommen daher, dass man in vielen Traditionen als *Geburtstag* des neuen Jahres den 1.1. hinzurechnet:
1.1.2012 = 7 = Wagen.
hth Eliara :cat:

_________________
Liebe
ist
einfach


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 12. Nov 2010, 12:42 
Offline

Registriert: 8. Apr 2009, 11:46
Beiträge: 580
Wohnort: Raum Bodensee
Eliara hat geschrieben:
Peter hat geschrieben:
Er deutet für 2012 die Karten Wagen und Turm, doch die Quersumme von 2012 = 5 Der Hierophant und 2013 Die Liebenden (Zwei Wege, Die Entscheidung).
Hallo,
ich denke, die unterschiedlichen QEs kommen daher, dass man in vielen Traditionen als *Geburtstag* des neuen Jahres den 1.1. hinzurechnet:
1.1.2012 = 7 = Wagen.
hth Eliara :cat:
Das ist dann aber das Tagesthema des 1.1.2012. ;)

Am 2.1.2012 wäre das dann schon das Thema = 8 = Kraft.

Rein um ein Welt-Jahresthema zu erfassen muss man den Tag und Monat weglassen.

_________________
Herzlichst
Peter
www.burger-verlag.de
-----------------------------
Am Ende fliessen alle Dinge zusammen und aus der Mitte entspringt ein Fluss.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 12. Nov 2010, 22:36 
Offline

Registriert: 9. Apr 2009, 18:42
Beiträge: 253
Wohnort: Nirgendwo
Hallo,

es stimmt was Eliara sagte. Er nimmt Jahresbeginn 01.01.2012 = 7 als Jahreskarte, gleichzeitig an diesem Tag auch die Tagesqualität. Am 02.01.2012, Tagesqualität 8, sozusagen im Untergrund für das gesamte Jahr wirkt die Jahreskarte 7 jedoch mit.

Der Jahresbeginn in unserem Kalenderbereich, ist sozusagen auch im Kollektiv enthalten. Dies gilt es zu bedenken, sonst verzettelt man sich leicht.

Das Welt-Jahresthema kann durch die eine Jahreszahl nicht erfaßt werden, weil in anderen Ländern andere Jahreszahlen gültig sind, je nach Kalender - da ist der Kalender für das Land maßgeblich - kollektiv.

Herzliche Grüße
Himmelsleuchten
hearth :lesen:

_________________
Es gibt ein Auge der Seele. Mit ihm allein kannst Du die Wahrheit schauen (Plato)


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 13. Nov 2010, 04:08 
Offline

Registriert: 8. Apr 2009, 11:46
Beiträge: 580
Wohnort: Raum Bodensee
Himmelsleuchten hat geschrieben:
Der Jahresbeginn in unserem Kalenderbereich, ist sozusagen auch im Kollektiv enthalten. Dies gilt es zu bedenken, sonst verzettelt man sich leicht.

Das Welt-Jahresthema kann durch die eine Jahreszahl nicht erfaßt werden, weil in anderen Ländern andere Jahreszahlen gültig sind, je nach Kalender - da ist der Kalender für das Land maßgeblich - kollektiv.

Herzliche Grüße
Himmelsleuchten
hearth :lesen:
Ich beschäftige mich nun seit über 20 Jahren genau mit diesem Thema und kann aus meiner Beobachtung nur sagen, dass das der falsche Ansatz ist.
Was die Weltzeit anbelangt habe ich in Vorträgen und Artikeln verschiedene Voraussagen seit dem Jahr 1994 gemacht, welche thematisch weitgehend so eingetroffen sind, wie ich das jeweils 5-7 Jahre vorher beschrieben hatte.

Ich will hier nicht den Ansatz von Armin Denner kritisieren, da ich sein Buch nicht gelesen habe.
Aber diese Form der Berechnung ist falsch und es gibt noch mehr Literatur darüber, welche das ebenso beschreibt, was ich euch hier nun mitteile. Diese ganze Zeittabelle ist übrigens auch in meinem Buch enthalten. Kann aber auch hier eingesehen werden:
http://www.burger-verlag.de/Numerologie/Zeit/zeit.html

_________________
Herzlichst
Peter
www.burger-verlag.de
-----------------------------
Am Ende fliessen alle Dinge zusammen und aus der Mitte entspringt ein Fluss.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 13. Nov 2010, 17:07 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 27. Mär 2009, 23:51
Beiträge: 2029
Hallo an alle!
ich denke, das Schöne an der Empirie ist, dass es kein *richtig* und kein *falsch* gibt, kein *gut* oder *schlecht*. Absolute Aussagen sind immer gefährlich.
Eliara :cat:

_________________
Liebe
ist
einfach


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 13. Nov 2010, 18:14 
Bravo, Eliara!!!

Das sehe ich ganz genauso.

Schöne Grüße

Budgie


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 13. Nov 2010, 19:11 
Offline

Registriert: 8. Apr 2009, 11:46
Beiträge: 580
Wohnort: Raum Bodensee
Eliara hat geschrieben:
Hallo an alle!
ich denke, das Schöne an der Empirie ist, dass es kein *richtig* und kein *falsch* gibt,
Eliara :cat:
Aber es gibt bereits wohl durchdachte Systeme, auf welche man aufbauen kann und man muss das Rad nicht ständig neu erfinden. ;)

Die Weltzeit ist konstant und keine "Neugeburt".

Denn wenn man vom 1.1..... oder 1.2..... oder 1.7. .... eines Jahres ausginge, was man als Tagesenergiedeutung oder als Geburtszeitberechnung anwenden kann, müsste man konsequenter Weise auch noch die Geburtsuhrzeit in die numerologische Deutung miteinbeziehen, was wieder zu neuen Ergebnissen führt.
Am Beispiel des 1.1.2012 kame dann die Uhrzeit 00.01 noch dazu und damit würde des Jahr unter dem Thema 8 Kraft beginnen.
Theoretisch ist das alles durchzuspielen. Aber sobald man es mit den Ereignissen der Realität über längere Zeitabläufe beobachtet, merkt man, dass das nicht passt.

Nach dem Rechenansatz von Armin Denner, wäre der Neubeginn des neuen Jahrtausends als Jahr der Hohepriesterin nicht 2000 gewesen, sondern müsste am 1.1.1998 begonnen haben.
Real hat aber die ganze Welt dies zum Jahresbeginn 2000 gefeiert und die politischen Entscheidungen davor und danach passen auch dazu.

Die Ausgabe von Euro-Münzen und -Scheinen erfolgte im Verlauf des Januar und Februar 2002.

Der Entwurf eines EU-Verfassungsvertrags wurde 2003 von einem Europäischen Konvent erarbeitet und am 29. Oktober 2004 in Rom feierlich von den Staats- und Regierungschefs der EU-Mitgliedstaaten unterzeichnet.

Wesentliches Ziel des Verfassungsvertrags war es, die institutionellen Grundlagen der EU zu erneuern. Dabei sollten einerseits die internen Koordinationsmechanismen ausgebaut und die Vetomöglichkeiten einzelner Mitgliedstaaten reduziert werden, um die EU nach der Osterweiterung 2004 handlungsfähig zu halten.

Der Ratifizierungsprozess der EU-Verfassung in den Einzelstaaten erfolgte 2004 und 2005.

2002 = 4 Der Herrscher (verborgen Tod) = Neuordung

2004 = 6 Die Liebenden = Jahr der Entscheidung und der zwei Wege. (Auch in persönlichen Lebensrythmen beginnen neue Beziehungen und wichtige Ereignisse in bestehenden Beziehungen überdurchnittlich oft in einem Sechserjahr, oder ein bis zwei Jahre davor oder danach.

2005 = 7 Der Wagen, in dem das auf den Weg gebracht wird, was im Jahr zuvor begonnen hat.


Da leider nicht alle EU-Staaten dies voll mitgetragen haben, ging es turbulent weiter und führte leider nicht zu der ursprünglich geplanten Rechtssicherheit, was die Wirtschaft und Banken voll ausnutzen. Die Folge davon erlebten wir mit der Banken- und Weltwirtschaftskrise 2009. Da sprang der negative Funke aus den USA über und riss Europa mit, da dies in sich auf einer instabilen Basis keine Kontrollfunktionen entwickelt hatte.

2009 = 11 Gerechtigkeit (verborgen Gericht und Hohepriesterin) Also eine ähnliche Energie wie im Jahr 2000, die nochmal einen Neuanfang erzwang. Diesmal aber mit dem Holzhammer!! Und das gleiche Energiethema werden wir 2018 wieder haben.

Nun im kommenden Jahr 2011 kommt wieder = 4 Der Herrscher (verborgen Tod) = Neuordung, was nun zu einer neuen Stabilität des Geldes und unserer materiellen Werte führen kann.

Das Thema von 2004 kommt nun 2013 wieder auf uns zu.
Die Weichen dafür, werden 2012 geplant und eingeleitet.


Ich beobachte einfach das, was real in unserer unmittelbaren Lebenswelt stattfindet und vergleiche das mit den numerologischen Systemen. Wenn es da grösstmögliche Übereinstimmung gibt, erkenne ich darin die Richtigkeit zwischen Methode und Realität.


Aber damit genug zu dem Thema, will das nun nicht weiter ausführen.
Letztlich muss jeder für sich selber entscheiden ob er etwas "wissenschaftlich" gründlich sich anschaut oder lieber experimentell sein Glück sucht :lol:

_________________
Herzlichst
Peter
www.burger-verlag.de
-----------------------------
Am Ende fliessen alle Dinge zusammen und aus der Mitte entspringt ein Fluss.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 13. Nov 2010, 22:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18. Mär 2009, 11:22
Beiträge: 903
Wohnort: Malente , OH
Lieber Peter,

es ist schade dass Du "Kollegen" derart dementieren musst. Anhand eines Klappentextes, welcher auch noch sehr interessante Ansätze bietet, bist du in der Lage fix und fertige Aussagen zu treffen "alles falsch". Vielleicht sollte ich das jetzt bewundern jaybee

Kann ich aber nicht! Ich habe das Buch gelesen und zwar ganz! Es bietet unglaubliches Verständnis der Materie und aufschlussreiche Möglichkeiten. Die Vorschläge zur Deutung der Numerologischen Entschlüsselung sind hochinteressant und aus der Praxis entstanden.

Da ich Armin Denner persönlich kenne und seine Vorträge förmlich aufsauge, bin ich natürlich voreingenomen. Der Man lebt seine Leidenschaft zu seiner Arbeit und bringt das auch ehrlich und überzeugend rüber. Aber genau deshalb hatte ich auch hohe Erwartungen an das Buch. Ich persönlich bin begeistert und freue mich riesig über ein weiteres tolles Buch aus der Tarotprojekt Werkstatt!

Menschen, die ihre Wahrheit als "die Wahrheit" bezeichnen, machen mich hingegen eher misstrauisch.

_________________
lieben Gruß Rosali



Die Schönheit der Dinge lebt in der Seele dessen,
der sie betrachtet

Bild
Lenormand~Lenormand ~ Katrin Rosali Giza


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 13. Nov 2010, 22:51 
Offline

Registriert: 8. Apr 2009, 11:46
Beiträge: 580
Wohnort: Raum Bodensee
Rosali hat geschrieben:
Lieber Peter,

es ist schade dass Du "Kollegen" derart dementieren musst.
Hallo Rosali,

etwas weiter oben habe ich geschrieben:
Zitat:
Ich will hier nicht den Ansatz von Armin Denner kritisieren, da ich sein Buch nicht gelesen habe.
Damit habe ich hoffentlich klar geschrieben, dass ich ihn weder kritisieren noch "dementieren" will, ich aber seinen Denkansatz im Sinne von Weltzeitbetrachtung für falsch halte.
Nachdem Eliara dieses "falsch" kommentiert hat, habe ich nun meine Sicht und Erfahrungen ausführlich erläutert, damit dies besser verstanden wird.

Wenn das in diesem Forum nicht erwünscht ist, dann ist es besser, wenn ich mich umgehend daraus verabschiede.

_________________
Herzlichst
Peter
www.burger-verlag.de
-----------------------------
Am Ende fliessen alle Dinge zusammen und aus der Mitte entspringt ein Fluss.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 13. Nov 2010, 23:03 
Offline

Registriert: 9. Apr 2009, 18:42
Beiträge: 253
Wohnort: Nirgendwo
Liebe Rosalie,

stimme Dir vollkommen zu - Danke für Deinen Beitrag.

Ich kenne Arnim Denner nicht, jedoch mein Herz und Verstand in Kombination, ohne jedwede Euphorie, in ruhiger Gelassenheit signalisierte mir, er hat langjährig erworbenes Wissen in klarer reiner Form ohne jedweses Ego oder sich Hervortun müssen weitergegeben. Symbolisch ausgedrückt Herz und sorry Schwanz in Einklang gebracht. Dies ist auch in der Deutung seiner Tarotkarten zu erkennen.

Das finde ich Super, im Gegensatz zu denjenigen, welche vor lauter Sturheit und Festgefahrenheit nicht mehr über ihren Tellerrand gucken können.

Guten Appetit - tagtäglich eigensinnig Erbsensuppe essen - nein Danke - lächel.

Das war auch schon einmal - wenn das in diesem Forum nicht erwünscht ist, dann ist es besser, wenn ich mich umgehend daraus verabschiede.
Warum? Kritisieren, es jedoch überhaupt nicht als Kritik ansehen wollen, gleichzeitig sich sofort verabschieden wollen? Wäre gut, dahingehend mal nach der Ursache zu forschen.

Licht und Liebe und eine gute Zeit
Himmelsleuchten
hearth :flowers: :luck:

_________________
Es gibt ein Auge der Seele. Mit ihm allein kannst Du die Wahrheit schauen (Plato)


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 13. Nov 2010, 23:49 
Offline

Registriert: 8. Apr 2009, 11:46
Beiträge: 580
Wohnort: Raum Bodensee
Himmelsleuchten hat geschrieben:
Das war auch schon einmal - wenn das in diesem Forum nicht erwünscht ist, dann ist es besser, wenn ich mich umgehend daraus verabschiede.
Warum? Kritisieren, es jedoch überhaupt nicht als Kritik ansehen wollen, gleichzeitig sich sofort verabschieden wollen? Wäre gut, dahingehend mal nach der Ursache zu forschen.
Ganz einfach, weil mir dann die Zeit dafür zu schade ist.

Bis jetzt habe ich hier viel eingebracht, aber finde hier immer weniger, was mich noch anspricht.

Ich bin durch eine Forenmitglied nochmal "angelockt" worden und das hat danach auch gestimmt. Aber da es wiedermal in die gleiche Richtung läuft und meine Gedanken unerwünscht sind, brauche ich mich hier nicht weiter einbringen.

Habe genug anders zu tun und verbinge eh schon zuviel Zeit am PC. Daher bringe ich mich nur noch da ein, wo es auch wirklich Spass macht.

Um es nochmal klarzustellen: Ich kenne Armin Denner nicht, kenne das Buch nicht und habe auch keinen Grund diesen Autor zu kritsieren oder gar zu dementieren.
Ich habe lediglich mitgeteilt was ich an seinem Denkansatz zur Berechnung der Weltzeit falsch finde und dies begründet.


-------
Und damit äussere ich mich nicht mehr zu diesem Thema und werde das Forum längere Zeit nicht mehr betreten und weder auf Beiträge noch auf PNs hierzu antworten.

_________________
Herzlichst
Peter
www.burger-verlag.de
-----------------------------
Am Ende fliessen alle Dinge zusammen und aus der Mitte entspringt ein Fluss.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 13. Nov 2010, 23:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18. Mär 2009, 11:22
Beiträge: 903
Wohnort: Malente , OH
Liebe Himmelsleuchten lough

das Danke gebe ich gerne zurück :blink: Das war herrlich ehrlich :lol:

_________________
lieben Gruß Rosali



Die Schönheit der Dinge lebt in der Seele dessen,
der sie betrachtet

Bild
Lenormand~Lenormand ~ Katrin Rosali Giza


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 14. Nov 2010, 10:59 
Offline

Registriert: 14. Nov 2010, 09:50
Beiträge: 2
Ein freundliches Hallo an Alle!
Ich bin öfter hier am Lesen, doch jetzt fühle ich mich inspiriert mich anzumelden und etwas zu schreiben.
Was ist richtig und was ist falsch? Gibt es das? Ich möchte ein Beispiel mit Zahlen verwenden: In der Mathematik ergibt 1 + 1 = 2, verbinden sich zwei Menschen miteinander und bekommen ein Kind, dann ergibt 1 + 1 = 3
Unser Kopf ist übrigens rund, damit die Gedanken die Richtung wechseln können.
Es gibt einfach unterschiedliche Möglichkeiten ein Thema zu beleuchten. Ich habe das neue Buch von Armin Denner gelesen, weiß dass die Arbeit des Autors aus der Praxis kommt. Es gibt sicher andere Ansätze der Numerologie, auch die kann ich gelten lassen. Der Autor errechnet die kollektive Jahreskarte aus dem 1. Januar des jeweiligen Jahres und erklärt an unterschiedlichen Themenbereichen die Zusammenhänge zwischen Numerologie und Tarot sehr greifbar und verständlich. Der Inhalt ist genau ohne Angstmache vor dem 21.12.2012, das ist genau das, was dieses Buch von vielen anderen unterscheidet. Ich glaube weder, dass die Erde sich an diesem Tag aufhören wird zu drehen noch dass wir uns alle nur noch lieb haben. Das Leben verläuft in Rhythmen, das Pendel schwingt von einer Seite zur anderen und was den 21.12.2012 betrifft, wird wohl die Wahrheit an vielen Punkten der Möglichkeiten liegen. Armin Denner landet nicht nur mit diesem Buch in der Spiritualität des Alltags und das unterscheidet ihn. Das ist mein Anspruch an Spiritualität: Ich möchte sie gern in den Alltag integrieren; die Trennung dieser beiden Themen - ich lebe meinen Alltag und am Abend gehe ich zum Selbstverwirklichen (ich vermeide hier ganz bewusst ein konkretes Thema) gehört nicht zu meinen Zielen. Wer das für sich ebenso gern möchte, hat mit diesem Autor die Möglichkeit eines Einstiegs oder Weiterkommens. Das Buch ist eine Bereicherung für den Anfänger wie den Fortgeschrittenen. Auch diese Aussage möchte ich mit einem Bild füllen: Als ich das erste Mal "Dinner for One" sah, verstand ich kaum Englisch und die Schlusspointe sowieso nicht. So wird also der Fortgeschrittene im Tarot sich eben auch fortgeschrittenere Gedanken machen als der Anfänger. Und ich hatte damals genauso meinen Spaß an "Dinner for One".
Verabschieden, ja schade, aber jeder sei willkommen im Leben seiner eigenen Wahl.
Lichvolle Grüße
Daniela :sol: :besenhex:


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 14. Nov 2010, 13:17 
Offline

Registriert: 9. Apr 2009, 18:42
Beiträge: 253
Wohnort: Nirgendwo
Hallo Daniela Verena,

herzlich Willkommen im Forum, schön das Du Dich nun angemeldet hast und vielen Dank für Deinen Beitrag.

An: Viele Wege führen nach Rom oder auch jede Wahrheit ist immer nur eine Teilwahrheit für einen bestimmten Zeitraum, ist schon etwas dran.
Dies ist derzeitig überall spürbar, sogar in der Wissenschaft. Etliches wurde wissenschaftlich fundiert als Wahrheit bekannt gemacht und nun, durch weitere Erkenntnisse dementiert.

Stimme Dir zu - die Wahrheit hat immer mehrere Möglichkeiten, es kommt ganz auf die Betrachtungsweise des individuellen Bewusstseins an, und die Polarität ist auch miteinzubeziehen - z. B. eine Angelegenheit kann für einige weniger gut sein, jedoch für einige andere sehr gut. Manchmal denkt man etwas sei weniger gut, jedoch erst im Nachhinein zu einem späteren Zeitpunkt, nach einigem Abstand wird einem klar, was dadurch entstehen konnte, bewegt wurde.

Licht und Liebe und eine gute Zeit
Himmelsleuchten
:welcome:

_________________
Es gibt ein Auge der Seele. Mit ihm allein kannst Du die Wahrheit schauen (Plato)


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 14. Nov 2010, 17:06 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 27. Mär 2009, 23:51
Beiträge: 2029
Liebe Himmelsleuchten!
:spitze:
danke für Deine Worte! :luck:

@ Daniela: auch von mir ein herzliches :welcome: und danke für Deine Erläuterungen.

Wie Rosali hege auch ich ein großes Mißtrauen gegenüber Menschen, die vorgeben, die Wahrheit für sich gepachtet zu haben. Und wie Himmelsleuchten denke ich, dass es so viele Wege nach Rom gibt, dass unmöglich einer von uns sagen kann 'dieser Weg ist der einzig Richtige oder gar der einzig Seligmachende'. hearth
Oder, um es mit dem *Flying Spaghetti Monster* der Pastafaris zu sagen: Dogma is bad for everyone!

Eliara :cat:

_________________
Liebe
ist
einfach


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 14. Nov 2010, 17:42 
Offline

Registriert: 14. Nov 2010, 09:50
Beiträge: 2
Danke für euer Willkommen!
:hallo: :besenhex: Daniela


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu: 

cron


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Datenschutz | Impressum